Schlagwort-Archive: tiptoi

Stips, der sprechende Stift – Eine Alternative!?

Werbung/Produkttest

Wir testen zur Zeit Stips, einen sprechenden Stift vom Hause Editions Atlas. Stips ist ein Digitalstift, der durch Berührung bestimmter Stellen des mitgelieferten Wimmelbuches interaktiv wird. Er gibt Stimmen wieder, erzählt eine Geschichte oder fordert zum Suchen bestimmter Dinge auf den Wimmelbildern auf. Ähnliches kennt man ja von Produkten großer Kinderspiele – Herstellern ;-) Hier ein paar lustige Highlights:

Die Handhabung des Stips ist einfach. Batterien einlegen, anschalten und los geht es. Geeignet für Kinder ab ca. 3 Jahren. Davor funktioniert es nur eingeschränkt. Mit manchen Passagen können wir noch nichts anfangen, wir sind eher auf Tierstimmensuche. Aber dafür kann ja der Stips nichts.

Geliefert wird der Stips mit einem Wimmelbuch „Ab aufs Land“ und einer Bedienungsanleitung.

Stips, der sprechende Stift
Stips, der sprechende Stift
Das Wimmelbuch enthält 6 Doppelseiten. Also jede Menge für die Kleinen zu entdecken.

Stips "Ab aufs Land" Stips "Ab aufs Land" Stips "Ab aufs Land" Stips "Ab aufs Land" Stips "Ab aufs Land" Stips "Ab aufs Land"

Zudem hat der Stips eine USB-Schnittstelle. Dadurch können weitere Audiodateien hochgeladen werden. Die Audiodatien können kostenlos heruntergeladen werden sobald man die zugehörigen Bücher erworben hat. Hier eine Auswahl von Wimmelbüchern die schon erhältlich sind:

Wir gehen in den Zirkus

Auf nach London

Hier spielt die Musik

Mit der Eisenbahn auf großer Reise

Germanen und Wikinger

Ritter und ihre Abenteuer

Auf dem Flughafen und in der Luft

Insgesamt ist geplant, dass die Kollektion 61 verschiedene Bücher umfassen wird.

Es gibt auch noch Spiele und Malvorlagen die mit dem Stips bespielt werden können. Z.B Englisches Memory, Farben lernen usw.

Wie funktioniert es? – wieviel kostet es?

Der sprechende Stift kostet inklusive des ersten Wimmelbuches „Ab aufs Land“ zehn Euro.

Danach bekommt man alle 4 Wochen per Post zwei neue Wimmelbücher. Laut Verlag „unverbindlich und ohne Abonnementverpflichtung“. Heißt: Ja, es ist ein Abonnement, aber man muss nichts abnehmen. Nach dem Kauf der Bücher können die digitalen Inhalte von der Webseite www.stipsnews.com heruntergeladen werden und mithilfe des USB-Kabels auf den Stift geladen werden.

Stips, der sprechende Stift selbst ist auf www.atlas-editions.de erhältlich.

Leider konnte ich nirgends in Erfahrung bringen wieviel die einzelnen Bücher kosten. Vielleicht hat ja einer von euch Erfahrung damit und könnte mir die Preise nennen?

Fazit:

Spielspaß ist garantiert. Der Entdeckungsdrang ist sehr hoch, auch viele lustige Szenen gibt es zu entdecken.

Der Stips ist einfach zu bedienen. Größere Kinder können damit selbstständig spielen. Bis jetzt hatten wir noch keine Probleme. Für kleinere Kinder empfiehlt es sich beim Spielen dabei zu sein. Auch die angepeilte Kollektion von 61 Büchern verspricht viele spannende Momente.

Was wir nicht mögen:

  • Bücher sind nicht frei erhältlich. Man ist immer auf die Postsendung angewiesen.
  • Fehlende Preisangabe der einzelnen Bücher.
  • Die Abonnementbindung – lieber würden wir einzelne Bücher nachkaufen.

Das war unser Test und Vorstellung von Stips, dem sprechenden Stift. Ob er eine Alternative zu anderen Digitalstiften ist? Hm, für uns schwer zu sagen. Die Kollektion von über 60 Büchern ist riesig, aber bei anderen Digitalstiften kann ich mir die Inhalte selber aussuchen und bin nicht auf mein Abonnement angewiesen. Somit freie Auswahl was mir gerade wichtig scheint und nicht was der Hersteller mir vorschlägt.

Welche Erfahrung habt ihr mit Digitalstiften?

Schöne, sonnige Grüße – und nicht vergessen: Wer es noch nicht ist, Facebookseitenfan werden! facebook

Leonie & Christian

Die Qual der Wahl – Wer wird unser Adventskalender 2014?

Die erste Frage aber sollte sein, ab welchen Alter ein Adventskalender überhaupt Sinn macht.

Ab 2-3 Jahren bekommen wohl die meisten Kinder ihren ersten Adventskalender. Aber meist ist es hier nicht wichtig bzw sollte man verstehen, dass der Sinn des Adventskalender dem Kind noch nicht allzu klar ist. Oft reicht es, dass die Kinder Freude daran haben jeden Tag ein Türchen öffnen zu können. Und dann eben mit dem letzten Türchen der Tag der Bescherung gekommen ist.

Hier ein paar unserer Favoriten an tollen Adventskalendern:

Playmobil 123 Adventskalender

Von Playmobil gibt es schon lange Adventskalender, aber von Playmobil 123 ist dieser heuer neu.

Er ist geeignet ab 18 Monaten und gefüllt mit 24 Mini-Figuren, Tieren und Zubehör. Dargestellt wird eine Waldweihnacht mit Weihnachtsmann, Schlitten, Waldtieren uvm.

Achtung: Mittlerweile im Preis gesenkt!

tiptoi-Adventskalender:

Nach dem Erfolg des letzten Jahres dürfte dieser Adventskalender auch im diesen Jahr wieder in den Bestseller-Listen bei den beliebtesten Adventskalendern 2014 auftauchen. Empfohlen ab 4 Jahren, aber mit Hilfe Erwachsener auch schon ab 3 Jahren geeignet. Einziger Nachteil, der Stift der dazu benötigt wird muss extra gekauft werden.

Leo Lausemaus Adventskalender: 24 Adventsgeschichten

Enthalten sind 24 bezaubernde Adventsgeschichten zu Vorlesen, 24 Leuchtsterne und ein großes Poster.

Haba – mein erster Weihnachtskalender mit Rabe Theo

Der Haba-Kalender enthält 1 Buch, 12 Holzfiguren, Memory-Kärtchen und ein Wimmelbild. Geeignet ist der Kalender ab 2 Jahren und kostet ca 20 Euro by mytoys.

Schleich Adventskalender Bauernhof

Enthalten sind Tierfiguren, viel Zubehör und Weihnachtssticker. Kostet ca 27 Euro und empfohlen ab 3 Jahren.

Selecta Adventskalender Winterwald

Bezaubernder Adventskalender mit 24 Holzfiguren von Selceta, Tiere sowie eine Wichtelfamilie. Empfohlen wird der Kalender ab 3 Jahren.

Hergestellt in Deutschland, TÜV geprüft, schadstoffgeprüft.

Schöne Alternative zum „Plastikadventskalender“

Natürlich gibt es noch eine Vielzahl mehr an Adventskalender auf dem Markt, dies hier sind unsere Favoriten.

Als Spartipp: Zum Ende der Kalendersaison bestimmt nochmal im Preis reduziert. Wir werden noch warten und dann erst zuschalgen.