Schlagwort-Archive: erlebnisse kleinkind

Entwicklung 21. Monat – Die Natur wird entdeckt

Nun bist du 87 cm groß und richtig schwer. 12 kg. Puh…

Zu Ostern gab es für dich ein Dreirad, nun hat der Buggy auch ausgesorgt. Nur hält es dich nicht lange auf dem Dreirad, du willst viel lieber laufen und die Welt erkunden. Raupen die auf der Straße kriechen, Schnecken die im Morgentau auf Blättern ihre Spuren ziehen, Ameisen die ihre Wege verteidigen – alles siehst du – und du könntest es dir stundenlang ansehen. Du bleibst einfach stehen und der erlebst diese Momente. Toll dich dabei zu beobachten und selbst wieder die Kleinigkeiten der Natur zu sehen. Natürlich dauern dadurch unsere Sparziergänge etwas länger oder das Interesse etwas anderes zu tun liegt bei Null. Aber kein Problem – saug diese Erlebnisse auf!

Auch Mama’s und Papa’s Arbeiten interessieren dich. Du versuchst zu helfen und mit anzupacken. Danke dafür!

Dein Wortschatz ist enorm gewachsen, beim Aussprechen dürfen wir zwar noch üben, aber du kennst enorm viele Begriffe. Haben ja noch Zeit Kleines.

Trotzig und stur – ja so bist du ab und zu. Wenn dir etwas nicht passt, legst du dich auf den Boden und schmollst oder schreist. Gut zu wissen, dass diese Phase auch vorüber gehen wird ;-) (Und von wem du den Sturkopf wohl haben wirst? ;-) )

Wie es ausschaut wirst du eine Sportskanone. Klettern, Trampolin springen, Laufen liebst du. So sehr, dass es schwer ist dich davon zu lösen. Danach bist du ausgepowert und fällst regelrecht ins Bettchen. :-D

Beim Spielzeug favorisierst du alles was mit Lego zu tun hat. Und deinen Sandkasten! Da wird gegraben und gebacken was das Zeug hält.

Und dann geht es auch schon ab in den 22. Monat. Lassen wir uns überraschen was da passiert. Ein Highlight wird unser Volksfestbesuch werden. Vielleicht hast du ja Lust auf ne Runde Kinderkarussell?

Papa

Erfahrungsbericht zum Gymotion Activity Playland von Yookidoo

Auch wenn wir dieses Yookidoo Activity Center schon eine Zeitlang nicht mehr nutzen, möchte ich euch trotzdem meine Eindrücke dieses tollen Lern-, Spiel- und Erlebnisdecke für Babys zusammen fassen. Wir haben es gleich zur Geburt von Leonie besorgt, damals über die Windelbar, weil es dort ziemlich günstig verkauft wurde.

Das Gymotion Activity Playland von Yookidoo ist ein wahrlich kunterbuntes Spielparadies. Durch verschieden Elemente passt es sich der Entwicklung des Babys an (Liegen, Sitzen). Anfangs in Rückenlage, da kann das Baby die über ihm hängende fahrbare Puppe bewundern. Diese fährt auf einer motorisierten Schiene hin und her (Das eigentliche Highlight der Erlebnisdecke ;-)). Diese Schiene kann nicht nur auf dem Rundbogen, sondern auch direkt auf der Decke platziert werden. Auf dieser Schiene fährt dann ein batteriebetriebenes Auto, welches 2 verschiedene Melodien abspielt. Die Musik kann aber auch ganz abgestellt. An diesem Auto können verschiedene Püppchen (Dino, Prinzessin, Froschprinz) befestigt werden. Entweder darauf sitzend oder darunter hängend. Mit dabei ist ein Schellentrichter mit Spiegel, in dem sich das Kind selbst entdecken kann. Das war auch Leonies Lieblingsbeschäftigung, gegen den Schellentrichter mit den Füßchen treten, das Glöckchengeräusch hören und sich im Spiegel zu bewundern. Weiteres Zubehör ist eine Rassel, die auch als Beißring und Greifring fungiert.

Später wurde dann in Bauchlage und im Sitzen mit den tollen, bunten Spielgeräten ausgiebig experimentiert. Es wurde angefasst, geraschelt und bestaunt.

Das Gymotion Activity Playland macht für mich einen sehr stabilen Eindruck, die Rundbögen sitzen fest. Die einzelnen Spielgeräte können ganz einfach an Ringen an den Bögen angebracht werden.

Die Oberfläche zeigt sich ebenfalls farbenfroh, ist auch leicht abwischbar. Einziger Minuspunkt: Zieht Haare, besonders Tierhaare, magnetisch an. Deshalb sollte die Decke des öfteren von diesen befreit werden.

Toll ist auch, dass das Gymotion Activity Playland leicht transportiert werden kann. Es ist zusammenklappbar und kann so ganz leicht von Zimmer zu Zimmer gebracht werden. Man muss einfach nur die Schiene abbauen, die mit Klettverschlüssen angebracht ist. Mehr muss nicht mehr abgebaut werden. Somit ist es auch ganz schnell wieder Einsatzbereit. :-D

Leonie war begeistert von diesem Spiel- und Lerncenter. Für uns war es die richtige Entscheidung. Preislich liegt das Gymotion Activity Playland mit ca. 75-80 € im höheren Preissegment der Spiel- und Erlebnisdecken, aber ihr erhaltet hier wirklich ein sehr tolles Teil. Mittlerweile haben wir auch schon viele andere Sachen von Yookidoo, da uns das bunte Design und die Funktionalität überzeugt haben.

Noch heute spielt Leonie gerne mit dem fahrbaren Auto, zwar nicht mehr auf der Schiene, aber man kann es ja auch durchs ganze Haus fahren lassen ;-)

Aber seht selbst in unserem Video wie toll das Gymotion Activity Playland von Yookidoo ist:

P.S: Auch auf Youtube könnt ihr uns abonnieren ;-)

Entwicklung der kleinen Piratin im 17. Monat

17 Monate ist unser 82 cm-Wirbelwind nun alt. Mit ihren 12 kg wuchtet sie sich tagtäglich (gerne auch öfters am Tag) auf unsere Rücken um uns in unverkennbarer Reitermanier zu zeigen, dass unser Job nun daraus besteht mit pferdetypischen Geräuschen durch die Zimmer zu galoppieren.

Was mich in diesem Monat sehr beeindruckt hat, ist ihre Entwicklung in der architektonischen Baufähigkeit von Bauklötzen, Bechern und anderen Utensilien. War es zuvor Mamas und Papas Aufgabe die Türme zu bauen damit diese dann mit Gelächter umgeworfen wurden, schafft unsere Piratenprinzessin dies nun auch alleine. Und wie! Ist der Turm nun hoch genug gebaut (es wird auch mal ein Buch zum daraufstellen benutzt um noch höher zu kommen), wird kurz Inne gehalten, das Kunstwerk von allen Seiten begutachtet um dann mit einem fröhlichen Jauchzen wieder dem Erdboden gleich gemacht. Echt erstaunlich wie gut du das nun kannst und welch Freude es dir macht!

Tische, Stühle, Treppen, vor einem Monat noch unbezwingbare Hürden, nun aber auch ein leichtes Spiel für unsere Kleine.

Auch kennt Sie nun enorm viele Tiere. Auch exotische, die nicht immer in jedem Bilderbuch stehen. Sie kann zwar die Namen noch nicht sagen, doch auf die Frage wo ist dieses Tier, wie macht das Tier, hat Sie schon sehr viele im Repertoire.

Enorm gesteigert in diesem Monat hat sich auch das Verlangen nach dem Durchsetzen ihres eigenen Willens. Was man nicht will wird lautstark gezeigt. Tja, strapaziert unsere Nerven teilweise echt enorm…aber wie Dr. Google sagt, sind das die ersten Schritte hin zur Trotzphase, die ja bekanntlich mit 2 Jahren beginnt ;-) Wird bestimmt eine „spannende“ Zeit.

Bin gespannt was der 18 Monat nun so Neues bringt. Wir freuen uns schon aufs Weihnachtsfest, heuer dürfte wohl die Freude am auspacken der Geschenke schon ein bisschen größer sein!

Zum 18. Monat