ADAC Autokindersitztest 2015

ADAC Autokindersitz-Test 2015 mit Stiftung Warentest

Die neuen Testergebnisse des Autokindersitz-Tests von Stiftung Warentest und ADAC sind nun veröffentlicht worden.

Geprüft wurden 23 Kindersitze in den Kategorien „Sicherheit“, „Bedienung“, „Ergonomie“ und „Schadstoffgehalt“.

Vorweg: Sehr gut gabe es keines, aber immerhin 14 Autokindersitze wurden mit „gut“ bewertet.

Vier mal gab es ein „befriedigend“ aber auch „Mangelhaft“ wurde viermal geprüft.

Geprüft wurde in verschieden Gruppen. Bei den Sitzen bis 13 Kilogramm gab es gute Noten für den Cybex Cloud Q und den Cybex Cloud Q & Base Q-fix. Die Gruppe „Sechs Monate bis 4 Jahre“ wird vom Maxi Cose Axiss fix und Maxi Cosi 2way Pearls angeführt.

In der Kategorie 9-18 Kilogramm waren der Amerigo I-Fix und der Britax Römer King II ATS die Sieger. Der Cybex Pallas M-fix, der Casualplay Multiprotector Fix II und der Cybex Pallas M gehören in der Kategorie 9-36 Kilo zu den Gewinnern.

In der Gruppe 15-36 Kilo erhielten die Kindersitze Britax Römer Kidfix SL SICT, Cybex Solution M, Cybex Solution M-fix, Joie Trillo LX und Heyner Maxi Protect Aero das Testergebniss „gut“

Übersicht Ergebniss „gut“

Cybex Cloud Q

Cybex Cloud Q & Base Q-fix

Maxi Cosi Axissfix

Maxi Cosi 2way Pearl

Amerigo I-Fix

Britax Römer King II ATS

Cybex Pallas M-fix

Casualplay Multiprotector Fix II

Cybex Pallas M

Britax Römer Kidfix SL SICT

Cybex Solution M

Cybex Solution M-fix

Joie Trillo LX

Heyner Maxi Protect Aero

 

Mangelhaft wurden folgende Kindersitze getestet:

Casualplay Sono Fix

Simple Parenting Doona & Isofix Base

Simple Parenting Doona

Hauck Vanoguard

 

Einzig der Hauck Vanoguar fiel aufgrund Sicherheitsmängel durch, die anderen drei aufgrund erhöhter Schadstoffe. Beim Hauck Vanoguard wurde ein gefährliches Flammschutzittel gefunden, er erhielt deshalb in dieser Kategorie lediglich ein „ausreichend“.

Der ADAC hat die Methoden der Testdurchführung und Auswertung dem neuesten Stand der Technik angepasst:

  • Der Versuch des Frontaufpralls wurde mit der neuen Kategorie des Golf 7 durchgeführt. Auch ein neuer Crashtestdummy kam zum Einsatz, der einem 10-jahrigen ähnelt. Der 3-jährige Dummy wurde mit neuen Sensoren ausgestattet.
  • Der Seitenaufpralltest wurde weiterentwickelt
  • Aktuelle Fahrezeugmodelle wurden Einbauprüfungen unterzogen, um Ergonomie und Handhabung verbessern zu können.

Weitere Tests von Stiftung Warentest findet ihr auf unserem Blog bzw. auf unserer Facebookseite. Liken und Teilen erlaubt. facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.