Schlagwort-Archive: Spielzeug

Spielspaß für unterwegs mit Pegasus Spiele – Gewinnspiel

Werbung

Bald geht’s wieder los – die Ferienreisezeit! Lange Strecken werden oft nur mit viel Mühe ausgehalten und heimfahren muss man ja auch wieder. Auch bei uns stehen heuer wieder einige Stunden Autofahrt auf dem Plan. Also ist man für Ablenkungstipps immer dankbar. Spielspaß für unterwegs mit Pegasus Spiele – Gewinnspiel weiterlesen

Toy Fan Club – Wir sind dabei! + Gewinnspieltip

Na, habt ihr die neueste Spielwarenempfehlungsseite schon entdeckt?

Viele Spielwarenideen warten dort auf euch – von Eltern für Eltern! Und alle wurden davor von unseren Kindern auf Herz und Nieren getestet!

Denn auch wir sind im Toy Fan Club-Team – mit dabei sind noch viele bekannte Blogger und Bloggerinnen, denen ihr bestimmt auch auf diversen Plattformen folgt. 😉 Mit von der Partie sind z.B. der Blog Apfelbäckchen, Cuchikind, Daddyhero.de, Dalari, Mama und die Matschhose, Metterschling und Maulwurfn, Model und Mama und viele andere. Das komplette Toy Fan-Team findet ihr hier…mehrToy Fan Club – Wir sind dabei! + Gewinnspieltip weiterlesen

BIG-Waterplay Sansibar-Edition

Werbung

BIG-Waterplay Sansibar

Kennt ihr die coole Sansibar-Reihe von BIG in Zusammenarbeit mit Sansibar Sylt!? Perfekt für kleine Piraten und Piratinnen. Wir durften dank Sansibar Sylt einige Teile der Sansibarlinie kennen lernen.

Heute möchten wir euch, passend zum heißen Wetter, das BIG Waterplay Sansibar-Editon vorstellen. BIG-Waterplay Sansibar-Edition weiterlesen

Willkommen in der Welt der Modelleisenbahn – Märklin my world

Produkttest, testen,

Wir – ok ich – habe mich gefreut wie ein Schneekönig als wir die Zusage zum Produkttest des Märklin my world Startpaket bekommen haben. Alte Kindheitserinnerungen an die eigene H0-Bahn-Karriere kommen hoch. Diese begann mit ca. 6 Jahren. Papa musste beim Aufbauen, Aufgleisen der Züge, Kupplungswechsel und natürlich beim Gestalten helfen. Doch der Zugführer war ich – analog versteht sich 😉 Na und was gibt es besseres als diese tollen Erfahrungen an seinen Nachwuchs weiter zu geben!?

So hat es mich sehr gefreut das Märklin nun auch jüngere Zugfans (3-6 Jahre) als Zielgruppe gewinnen möchte!

Märklin, my world, eisenbahn, modelleisenbahn, h0 bahn, eisenbahn für kinder, batteriebetriebene züge, trittfeste gleise,
Märklin my world

Im Märklin 29301 – Premium-Startpackung 2 Züge sind gleich zwei Züge enthalten. Ein Güterzug der mit bunten Fässern und Kugeln beladen werden kann und natürlich der ICE. Hochgeschwindigkeit ist angesagt. Außerdem ist ein sehr großes Kunststoffgleispaket enthalten. Damit kann man einige verschieden große Strecken bauen. Und die sind wirklich groß. Wir waren selbst überrascht wie viel Platz wir brauchten. Die mitgelieferten Infrarot-Handsender haben verschieden Funktionen. So können verschiedene Durchsagen gemacht werden, Lichter an und ausgeschalten werden und gehupt werden. Der Zug wird mittels Vor- und Zurückschalter gesteuert. Aber Aufpassen: Beim Vorwärtsfahren gibt es drei Geschwindigkeitsstufen. Bei der höchsten Stufe fetzten die batteriebetriebenen Züge ganz schön über die Gleise.

märklin, my world, startpaket, premium startpaket, batteriebetriebener ICE
Märklin my world Inhalt des Startpakets

Apropos Gleise. Die sind aus Kunststoff, sehr robust, lassen sich kinderleicht zusammenbauen (mittels Einrastfunktion) und besonders wichtig – sie sind trittfest. So kann wirklich nichts passieren. Die Gleise können zudem auf dem Teppich aufgebaut werden und sind mit anderen Märklin C Gleisen kompatibel.

märklin my world, kunststoffgleis, trittfest, robust, einfach
Die Gleise können leicht zusammengebaut werden….
Märklin my worls, kunststoffgleis, robust, kinderleicht, steckbar, trittfest
Robuste und trittfeste Gleise für uneingeschränkten Spielspaß

Die Loks sind batteriebetrieben und können per hochwertiger Magnetkupplung mit Anhängern verlängert oder verkürzt werden. Die Qualität der Loks: Detailgetreuer Nachbau der Originalzüge, kindgerecht und auch sehr stabil. Positiv: Die batteriebetriebenen Züge können sofort nach dem Aufbau der Gleise gestartet werden, denn Märklin liefert die passenden Batterien einfach mit!

märklin my world, bateriebetriebene Züge, stckesystem, für kinder, 3-6 jahre, my world club,
Batterien sind dabei – es kann sofort gestartet werden

Dank dem bunten Märklin my world Sortiment kann die Startpackung beliebig erweitert werden. So umfasst das Sortiment einen kindgerechten Soundbahnhof, Verladestation, einen Bergtunnel, diverse Anhänger wie Schlafwagen, Boardrestaurant und vieles mehr. Hier könnt ihr mehr über Märklin my world erfahren.

Ich selbst habe Teile meiner eigenen alten Märklin-Bahn entmottet und restauriert. Auch diese passen perfekt zur Märklin Kinderbahn.

Märklin, Marklin, H0, my world, kompatibel
Der H0-Bahnhof passt doch gut zur Märklin my world Bahn
märklin my world, kompatibel, h0 bahn, modelleisenbahn für kinder,
Relikte meiner eigenen H0-Bahn

 

Hier ein kleines Produkttestvideo:

Fazit:

Dank den stabilen, batteriebetriebenen Zügen, den trittfesten und robusten Gleisen sowie den bunten Märklin my world Produkten, ist es nun endlich möglich auch den Kleinsten die wunderbare Welt der Modelleisenbahn näher zu bringen. Neben Geschicklichkeit und Koordination wird auch die Fanatsie der Kinder angeregt und gefördert. Für mich ein Top-Spielzeug, dass für Kinder im Alter von 3-6 Jahren ein ideales Geschenk ist. Wir sind froh dieses Set zu haben, denn bei uns gehört es nun zum festen Abendritual nochmal “Zug zu spielen” bevor es ins Bett geht. Und ab und zu verkriecht sich der Papa auch zum alleinigen spielen, denn für die Faszination Modelleisenbahn wird man wohl nie zu alt!

Die Kompatibilität zur „normalen“ H0-Bahn von Märklin ist ein weiterer Pluspunkt. Doch auch die Produktwelt des Märklin my world-Sortiments enthält viel tolles Zubehör, welches langen Spielspaß garantiert. So können sich Kinder nun ihre eigene kleine Modellbahnwelt erträumen!

In Anbetracht des anstehenden Weihnachtsfestes kann man mit der Märklin my world Bahn nichts verkehrt machen – und da die Batterien dabei sind, kann auch gleich unterm Christbaum gespielt werden. 😉 Doch Vorsicht: Suchtgefahr für Papas!

Schöne Grüße

Safiras aus Tarakona – Simba Toy’s Fantasiedrachen + Verlosung

Werbung/Produkttest

Heute wird es mal mä(d/r)chenhaft. Die Safiras sind eine neue Sammelreihe von Simba Toys. Kleine Fantasiedrachen, die aber nicht feuerspuckend und beängstigend, sondern niedlich und freundlich gesonnen sind. Zielgruppe laut Hersteller – besonders Mädchen zwischen vier und neun Jahren. Es können insgesamt 17 verschieden bunte Drachen gesammelt werden. Die Safiras kommen in Blindpacks, heißt man kann nie wissen welchen Drachen man als nächstes ein neues Zuhause schenken darf.

Die Blindpacks kosten im Handel regulär 2,49 €, wir haben von Simba Toys 8 dieser Blindpacks zum Testen erhalten.

Die Safaris kommen aus der Fantasiewelt Tarakona. Dort leben sie als Erddrachen in den Wäldern, als Luftdrachen in den Wolken, als Wasserdrachen im Wasser oder als Feuerdrachen in den Vulkanen. Gemeinsam sind sie somit für das Gleichgewicht der Elemente in Tarakona verantwortlich. Jedes der Elemente verfügt über besondere magische Fähigkeiten, die von Edelsteinen an die Drachen weiter gegeben werden. Jeder der Safiras besitzt seinen eigenen Edelstein und ist somit etwas besonderes.

Solange die Edelsteine gut versteckt und geschützt sind, leuchtet auf dem Körper jedes Drachen eine Schuppe. Wird der Edelstein entwendet, erlischt das Leuchten und die magische Fähigkeit geht verloren.

Natürlich gibt es auch einen Bösewicht – in Tarakona treibt Draki sein Unwesen. Er selbst besitzt keinen Edelstein und hat keine magische Fähigkeit. Deshalb plant er aus seinem Schattenreich wie er am Besten an einen Edelstein kommt. Gott sei Dank sind seinePläne aber schlecht durchdacht und so gelingt es ihm dank seiner Tollpatschigkeit nie einen der Edelsteine zu erbeuten.

Hier ein kleines Produktvideo der Safiras:

Leonie war von den kleinen Drachen sofort begeistert. Die Drachen wurden gleich ins Spiel eingebaut und durften ihre magischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Mit den kleinen Drachen wurde geflogen, getanzt und sie durften auch mit zum kuscheln ins Bettchen.

Auch wenn wir in unseren 8 Blindpacks ingesamt nur 3 verschiedene Drachen hatten (von einem Drachen waren 3 gleiche drinnen, Xabi hatten wir sogar viermal), für Leonie kein Problem. Sie freute sich über jeden Neuankömmling.

Folgende Drachen eroberten unser Heim:

Erdrachen: Die Drachen des Element Erde leben in einem lichtdurchfluteten Baumhaus. Sie sind immer gut gelaunt, können mit Pflanzen sprechen und diese schneller wachsen lassen

Xabi

Safiras Xabi
Safiras Xabi

Xoros

Safiras Xoros
Safiras Xoros

Insgesamt gibt es bei jedem Element vier Drachen. Bei den Erddrachen sind noch Xenia und Xara zum sammeln.

Feuerdrachen: Die Feuerdrachen Fiammy, Finja, Faxus und Fidusa wohnen in den Vulkantürmen in denen ewiges Feuer brennt. Sie lieben es Feuerwerke zu machen und ihre Vulkane produzieren immer neue Wolken.

Fiammy

Safiras Fiammy
Safiras Fiammy

Leider hatten wir keine Drachen der Elemte Luft und Wasser.
Wasserdrachen leben in den Korallengärten in einem Unterwasserschloss. Die Wasserdrachen Nomus, Nanami, Ninazu und Nessi beherrschen das Wasser. Sie können Quellen entspringen lassen, Brunnen bauen und lieben Wasserfontänen.

Die Luftdrachen Aura, Arkadin, Aronas und Amaya lieben ihr Wolkenschloss hoch über Tarakona. Sie sind die besten Flieger, beherrschen das Wetter und kennen sich gut in Tarakona aus.

Jedes der Drachen hat ein samtweiches Fell, ist ca. 6 Zentimeter groß und kommt in den zum Element passenden Farben. Die Safiras sind ab 3 Jahren geeignet, wobei Leonie aber auch mit 2 ½ Jahren schon großes Interesse daran zeigt und großartig mit den kleinen Drachen spielen kann.

Wie gern erinnert man sich selbst zurück an seine Sammelleidenschaften. Ü-Ei-Figuren, Sticker, Mickey Maus und vieles mehr. Ich bin gespannt welche Sammelleidenschaften in Leonie noch zum Vorschein kommen. Vielleicht ja die Safiras? Mal schaun wie es sich entwickelt.

Verlosung

Da uns die Safiras so sehr gefallen haben, möchten wir zwei weitere Blindpacks an einen von euch verlosen. Nennt uns einfach im Kommentar hier auf dem Blog eure größte Sammelleidenschaft im Kindesalter! Wir sind gespannt und schon sehr neugierig!

Bitte beachtet unsere Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahme nur möglich wenn ihr Fans unserer Facebookseite seid.
  • Tragt euch – falls noch nicht geschehen – in den Piratenprinzessin-Newsletter ein.(Den Anmeldebutton findet ihr rechts in der Sidebar)
  • Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Post, in dem ihr uns eure größte Sammelleidenschaft als Kind nennt.
  • Teilnehmen könnt ihr bis zum 18.10.2015
  • Wir würden uns freuen wenn ihr unseren Beitrag auf Facebook liked und teilt.

Wichtig: Gebt unbedingt eure E-Mail-Adresse in dem dafür vorgesehen Feld über eurem Kommentar an, damit wir euch im Falle des Gewinns kontaktieren können (Die E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar!)

Viel Glück!

Kaffeekränzchen mit Lilli und Mette – HABA Puppen

Gleich vorweg, wir sind große Fans von HABA.

So war es auch klar, dass Leonies erste Puppen von HABA stammen. Von klein auf hatten wir schon Greiflinge & Co.

Die Produkte sind farbenfroh, robust und genau auf Kinder und Babys abgestimmt. So gibt es bei uns einige Sachen von HABA zu finden….wobei….ein HABA-Produkt hat es mir ganz besonders angetan. Schon ein paar mal im Warenkorb gehabt, aber dann doch nicht gekauft. Drache Fridolin ist eines meiner absoluten HABA-Lieblingsfavoriten. Sollte die Zeit kommen, wird auch er bei uns einziehen 😉

Aber heute geht es um unsere Puppen (hätte nie gedacht, dass ich mir da mal so Gedanken darüber mache ;-)) und unser Kaffeekränzchen. Leonie liebt ihre Puppen. Die Puppe Lilli zog mit ca. 9 Monaten, die Puppe Mette kam mit dem Christkind. Wie ihr in der Artikelbeschreibung seht, heißt sie Trotzkopf Mette. Zur Zeit haben wir also zwei in unserem Haus. Seitdem die beiden bei uns sind, dürfen sie überall mit hin. Einkaufen, Schlafen, wenn gebadet wird usw.

Lilli und Mette
Lilli und Mette

Lilli ist die Puppe mit den pinken Haaren. Mette hat orange Haare. Beide werden nun doch schon ein paar Monate ständig bearbeitet, doch die Qualität ist wirklich sehr gut. Bis heute gibt es nichts zu bemängeln. Deshalb bin sind wir sehr von der Marke HABA überzeugt.

Lilli und Mette sind beim Einschlafen dabei
Lilli und Mette sind beim Einschlafen dabei

Bei unserem Kaffeekränzchen gab es natürlich für die beiden leckeren Kaffee, frisch gemacht. Papa bekam gerade noch ein Schlückchen ab. Mama musste passen, sie war arbeiten.

Lilli und Mette beim Kaffeekränzchen
Lilli und Mette beim Kaffeekränzchen

IMG_3361

Als Nachtisch gab es Äpfel, auch Lilli und Mette durften mitessen. Leonie kümmerte sich sehr intensiv um das Wohlergehen der zwei Gäste. Echt toll wie sie sich damit spielen kann.

Auf der Seite von HABA findet ihr eine Vielzahl anderer Puppen. Bestimmt ist für euch auch eine dabei!

Habt ihr auch Produkte von HABA? Könnt ihr spezielle Produkte empfehlen? Oder habt ihr gar Fridolin den Drachen und könntet eure Meinung dazu sagen?

Schönen Abend noch!

Leonie & Christian

Entwicklung 19. Monat

19 Monate bist du nun alt. Die Zeit rennt dahin. Du bist nun ca. 84 cm groß und wiegst 11 kg.

Seit diesen Monat trägst du beim Schlafen einen Schlafanzug für „Große“. Nix mehr Babyteile. Man kann dir förmlich zusehen wie du von Tag zu Tag größer wirst….

Dein Sprachschatz hat sich wieder um einiges erweitert, du probierst auch schon das ein oder andere Wort richtig auszusprechen. Appl funktioniert einwandfrei, jeder weiß was du möchtest. Deine ersten bayrischen Wörter sprichst du auch schon. Auf die Frage „Wo is“ (Wo ist es) antwortest du mit richtigem Fingerzeig „Do is“ (Da ist es). Deinen Namen sprichst du mit Nonie/Nunie aus. Echt lustig. Du teilst mit wenn du deine Windel gewechselt haben willst, meist wenn Mama nicht in der Nähe ist. Dann mit voller Ladung.

Aber auch sonst hast du viele neue Wörter gelernt. In Wimmelbüchern findest du ganz oft die gesuchten Sachen.

Eine deiner neuen Lieblingsbuchreihen sind die Bücher von Ravensburger Wieso, Weshalb, Warum Junior. Du kannst gar nicht genug davon vorgelesen bekommen.

Ravensburger Wieso Weshalb Warum Junior
Ravensburger Wieso Weshalb Warum Junior

Tanzen liebst du wohl sehr, sogar im Media Markt steckt dich die Hintergrundmusik an und du fängst zwischen den Regalen an zu Wippen und zu Drehen. Viele haben dich bewundert wie toll du das schon machst.

In diesem Monat konnten wir MeineSpielzeugkiste.de testen. Du hast das sehr spannend gefunden, bei neuem Spielzeug hast du ziemlich schnell gewusst was du machen musst. Du drehst an den Rädern und bist fasziniert was da passiert. Es ist schön dich in deiner Spielwelt beobachten zu können.

Abgetaucht in ihre Spielewelt
Abgetaucht in ihre Spielewelt

Schnee hatten wir reichlich diesen Monat. Zuerst war er dir nicht geheuer, aber dann konnten wir dich kaum mehr ins Haus bekommen. Du hattest viel Spass mit unserem WauWau im Schnee zu toben, zu buddeln und die ein oder andere Schlittenfahrt zu machen.

IMG_3110

Highlight im 19. Monat war natürlich der Fasching. Du hast gestaunt über die vielen kostümierten Leute und warst mit Freude beim klatschen und schunkeln zu den Liedern dabei. Auch das ein oder andere Bonbon konntest du sammeln, über jedes einzelne hast du dich mit einem breiten Grinsen gefreut.

Tja und dann ist nun wohl die Trotzphase eingekehrt. Wenn dir was nicht passt, zeigst du das vehement. Schimpfen, weinen, auch auf den Boden schmeißen oder dich einfach fallen lassen war nun schon dabei. Na das wird eine spannende Zeit werden.

Wir sind gespannt was in deinem 20. Monat passiert. Der März ist übersät von Geburtstagen, Nachwuchs in der Familie wird schon erwartet und der Frühling kommt hoffentlich bald. Langweilig wird uns also nicht werden.

Was braucht ein (werdender) Vater – meine Erfahrungen

Der Tag ist gekommen, euch wurde der positive Schwangerschaftstest überreicht, die Freude ist groß. Nach einiger Zeit (bei manchen länger, bei manchen ziemlich schnell) macht Mann sich auf die Suche um für das große Abenteuer Papa gewappnet zu sein. Doch was sind die wichtigsten Hilfsmittel für einen werdenden Vater, die ihr unbedingt während und nach der Geburt haben solltet!?

Da wären zum einen die Lektüren.

Eine der „Wichtigsten“: „Papa to Go“ von Christian Busemann. Es ist so quasi die Gebrauchsanweisung für Schwangerschaft, Geburt und die ersten Monate mit Baby. Es ist wie ein Schnellratgeber aufgebaut, die wichtigsten Informationen, Hinweise und hilfreichen Tipps werden mit viel Humor und aufmunternden Worten an euch weiter gegeben. Ein ideales Geschenk für Väter in spe.

Oje, ich wachse! von Hetty van de Rijt/Frans X. Plooij. Eigentlich ein typischer Frauenratgeber, aber auch für dich kann er ziemlich interessant sein. In diesem Buch werden die typischen „Sprünge“ erklärt, die euer Baby in den ersten Monaten durchmacht. Zu wissen wann der nächste Sprung ansteht, bzw. ob man nicht schon mitten drin steckt hilft enorm. Man kann mit Situationen besser umgehen, weil man versteht was gerade in Babys Körper und Kopf so vorgeht. Also eine Empfehlung wert!

Öko-Test: Natürlich solltet ihr euch Gedanken um die Gesundheit eures Nachwuchses machen, erste Hinweise auf die richtige Babyerstausstattung gibt es dank der Tests. Ganz aktuell der Kinderwagentest 2015 und der Milchpulvertest Anfangsmilch 2015.

Apps:

In Zeiten der Smartphones gibt es auch Apps für Väter. Eine davon die „Papa App“. Ihr seid mithilfe der App immer auf dem neuesten Stand während der Schwangerschaft. Sie gibt Informationen was gerade passiert, wie sich euer Baby verändert hat und wichtige Tipps über Geld, Vorsorge, Kliniktasche und Babyerstausstattung usw. Und hier steht neben dem Nachwuchs der Mann im Mittelpunkt. Also ein toller Ratgeber für Zwischendurch.

Mit diesen Hilfsmittel solltet ihr gut durch die Schwangerschaft kommen. Doch das Wichtigste solltest du dir merken: „Eine Schwangere hat immer Recht!“ 😉

Für die Geburt ist die Kliniktasche wichtig, nicht die der Mama, sondern eure. Man weiß ja nie wie lange sich der Nachwuchs Zeit lässt. Also viel zum Beruhigen einpacken, denn bei manchen Situationen wird man leicht nervös. Etwas zu trinken, Wechselhemd, Deo sind wichtig. Wer denkt er hat die Nerven zu lesen, nehmt euch ein Buch mit, eventuell eines der oben beschriebenen. Aber ich denke nicht, dass ihr viele Seiten schaffen werdet. Um das Ganze für die Familie festzuhalten, vergesst euren Fotoapparat nicht! Und euer Handy, am besten die perfekte Geburts-SMS schon darauf gespeichert. Dann kann es auch schon los gehen!

Nach der Geburt kommt die Zeit der wahren Vater-Hilfsmittel. Hier eine kleine Auswahl meiner Lieblingsdinge, die sich mittlerweile angesammelt haben.

Babyphone:

Es gibt eine unendliche Auswahl an Babyphones. Mittlerweile auch schon welche die nur übers Smartphone per App laufen. Hier kann man sich nach Herzenslust auszutoben. Wir besitzen das NUK Eco Control+Video. Haben aber gerade ein ultramodernes Teil zum testen, nur leider darf nicht zu viel verraten werden. Aber das werden wir dann auch weiterbenutzen.

Thermobecher für Babybrei:

Ein Wunderding, damit kannst du Mama entlasten und mit deinem Baby mal länger unterwegs sein. Gemütlich in der Stadt bei nem Kaffee sitzenbleiben oder auch mal in der Trage im Gelände unterwegs sein. Aber nicht die Teile die in der Babyabteilung erhältlich sind, die halten nicht besonders lange warm. Die Speise-Thermo-Becher von Primus, einem Outdoor-Spezialisten, kann man hier empfehlen. Gibt es auch in knalligen Farben 😉 Und wenn es keinen Brei mehr gibt, dann kann der Becher auch für andere warme Sachen genutzt werden.

Magnete:

Warum? Die Anzahl der verlorenen Haarklammern steigt ins unermessliche. Damit dir das nicht passiert, platziere einen Magneten an einer Stelle deiner Wahl. Sollte aber in der Nähe der zu frisierenden Tochter sein. Und schon hast du Haarklammern immer griffbereit. Geübte können sich dann im Haarklammer-an-den-Magneten-Weitwurf messen! Für Haargummis hab ich leider selbst noch nichts gefunden, einzig die Alternative den Gummi ums Handgelenk zu tragen fällt mir hier ein. Wird aber mit der Zeit schmerzvoll, da die kleinen Haargummis ziemlich eng sind. Wer einen Rat hat, immer her damit!

Kid Lid:

Ein neues Gadget um deine Computer-Tastatur vor Zerstörung zu retten. Die kleinen Tasten laden aber auch zum rumpopeln ein. Auch wenn der Laptop oder PC gar nicht an sind. So kleine Fingerchen haben die Tasten schneller herausgehebelt wie man meint. Kid Lid hilft das zu verhindern. Leider noch nicht in Deutschland zu haben, aber dauert nicht mehr lange. Seid gespannt.

Natürlich gibt es aber noch viele andere tolle Hilfsmittel die dich unterstützen können. Meine Auswahl sind nur meine Favoriten zur Zeit. Über Tipps und Kommentare würde ich mich freuen. Auch unsere Liste wird bestimmt noch um das ein oder andere erweitert werden!

Sollte euch unser Beitrag gefallen haben, würden wir uns freuen wenn ihr uns abonniert (kein Newsletterabo, nur wenn neue Beiträge kommen werdet ihr kontaktiert) oder schenkt uns ein “Gefällt mir” auf Facebook.

Woran man erkennt das wir nun Eltern sind

Woran haben wir erkannt, dass wir nun Eltern sind? Hier ein paar unserer Highlights:

  • Im ersten Jahr war es egal was man trägt, ob schwarz, ob hell oder bunt. Der passende Fleck war vorprogrammiert. Bei dunklen Sachen wars die Milch die drauf landete, bei hellen Sachen der Karottenbrei. Wichtig ist nur, genügend Wechselwäsche zu haben, denn so alle 2 Tage war eine Ladung für die Waschmaschine voll.
  • Vor der Elternzeit wurde man oft von den ersten Sonnenstrahlen im Gesicht wach gekitzelt. Die „nette“ Variante heute: Ein aktives, breit grinsendes Zwergenmädchen steht an der Bettkante und bohrt ihren Zeigefinger tief in deine Nase oder drückt deine Augäpfel gefühlte 5 cm nach innen.Die „grobe“ Variante: Keine Sonnenstrahlen kitzeln dich, sondern der Lego Traktor, der über dein Gesicht gepflügt wird.
  • Haben wir mal einen Abend frei, schleichen wir uns, sobald die Oma zum aufpassen und Bett bringen da ist, still und heimlich aus dem Haus als ob wir gerade einem Sondereinsatzkommando nach einem millionenschweren Raubüberfall entkommen möchten.
  • Du redest von dir selbst nur noch in der 3. Person. Papa geht schnell da hin damit er dies und das machen kann. Ich und du werden zu Fremdwörtern. Wie heißt Mama nochmal? Auch das kann passieren, dass ihr euch nicht mal mehr mit Vornamen anredet…
  • Als Papa interessiert dich nicht mehr die Höchstgeschwindigkeit deines neuen Flitzers. Das Volumen des Kofferraums wird zum ausschlaggebenden Kriterium.
  • Dekoration der Wohnräume: Erst ab 1,20 m Höhe kann man davon sprechen. Darunter wird alles angebohrt, angedübelt oder besteht aus unzerbrechlichen Materialien.
  • Deine Vorbereitung vor der Abfahrt beginnt 1 Stunde davor. Planen, wickeln, anziehen, wohl wieder wickeln, jetzt haben wir noch Durst, dann Klamotten für draußen anziehen, Schuhe anziehen, Mütze auf. So, und nun selber schnell anziehen bevor die Kleine nörgelt.
  • Du findest als Vater einer Tochter nun mehr Haarklammern und Haargummis in deiner Jackentasche als die Summe an Münzen, die du bisher in deinem Leben in deinen Hosentaschen hattest. Zumindest gefühlt 😉
  • Der Wecker. Vor der Zeit als Eltern ein wichtiger Begleiter um rechtzeitig den Alltag zu bestreiten. Nun als Eltern eigentlich völlig unnütz. Die Tage im Monat an denen der Wecker zum Einsatz kommt, können an einer Hand abgezählt werden. Warum? Siehe Punkt 2!

Diese Liste wird von Zeit zu Zeit erweitert! Dessen bin ich mir sicher, den nichts verändert euren Alltag so sehr wie Eltern sein. Wir sind gespannt welche weiteren Highlights wir hinzufügen werden!

Wie schauts bei euch aus? Welche außergewöhnlichen Erlebnisse habt ihr beim Eltern sein bisher erfahren? Hinterlasst ein Kommentar, wir würden uns freuen!

Sollte euch unser Beitrag gefallen haben, so abonniert doch unseren Blog (kein Newsletter, nur die Information bezüglich neuer Beiträge wird euch geschickt) oder liked unsere Facebookseite. Dort findet ihr auch die neuesten Gewinnspiele und Tests für Eltern 😉

Leben auf dem Land – Ja! Nichts anderes wollen wir!

Leben auf dem Land, zum Arbeiten in der Stadt. Für uns war es schon immer klar, so und nicht anders. Kurzzeitig hab ich das Stadtleben ausprobiert, aber für mich war es dann doch nichts. Keine Momente der Ruhe, schnell mal raus Luft schnappen – möglich, aber frische Luft riecht anders. Deshalb Zelte abbrechen und zurück aufs Land.

Urlaub auf dem Bauernhof – 365 Tage im Jahr

Für unsere Tochter haben wir uns nichts anderes gewünscht. Hier kann Sie toben, laut sein und die Natur mit allen Sinnen erleben. Direkt vorm Garten eine Herde Kühe vom Biobauern, nebenan der Wald. Hühner laufen frei herum und ein Nachbar hält sogar Damwild. Greifvögel suchen die Felder ab, Rehe überraschen einem im Wald. Natur pur, was will man mehr.

Natürlich brauchen wir jetzt länger in die Stadt, auch zum einkaufen ist man auf ein Gefährt angewiesen. Vielleicht wird es hier auch mal langweilig für Leonie werden? Aber bis dahin vergehen noch Jahre, davor wird von hier aus die Welt erobert.

Auch die überwältigende Masse an Alltagseindrücken bleiben ihr hier verwehrt. Oder sind die Eindrücke doch eher negativ? Laut, hektisch geht es da zur Sache. Bei uns eher gemütlich, ruhig. Oder stärken diese Stadterlebnisse? Diese Fragen wird wohl keiner beantworten können.

Hier ein paar Aspekte zum Leben auf dem Land und in der Stadt.

Warum lebt es sich auf dem Land so schön:

  • Kinder erleben die Natur mit vollen Sinnen. Egal ob beim Beeren sammeln, beim Pferde füttern, beim Kühe streicheln oder beim Baumhaus bauen.
  • Ruhig, unhektisch. Die Möglichkeit dem Alltag zu entfliehen ist hier am größten.
  • Anregungsreiches Umfeld. Es gibt immer neues zu entdecken.
  • Eine gewisse Unabhängigkeit.
  • Weniger Nachbarn, weniger Stress.

Aber auch das Leben in der Stadt hat Vorteile:

  • Infrastruktur besser. Ärzte, Supermärkte, Busverbindung in der Nähe.
  • Bessere Betreuungsmöglichkeiten.
  • Mehr Kultur- und Freizeitangebote.
  • Die anregende Umwelt wirkt sich auf das Sprachvermögen besser aus.

Im Großen und Ganzen gibt es kein Richtig oder Falsch. Dem Bedürfnissen der Kinder will man ja sowieso immer gerecht werden. Und dies ist sowohl auf dem Land wie auch in der Stadt möglich.

Überall gibt es Möglichkeiten mit seinen Kindern die Welt zu entdecken.

Das beste aus beiden Welten ist laut Forschern gut für unsere Kindern. Dazu zählen die Siedlungen am Stadtrand. Für Familien entworfene Reißbrettsiedlungen. Aus Kindersicht nicht schlecht, da zum Aufwachsen andere Kinder enorm wichtig sind! Aus Erwachsenensicht wieder keine leichte Entscheidung, denn hier muss jeder Kompromisse eingehen. Und seinen Nachbarn kann man sich nicht aussuchen 😉

Wo lebt ihr? Stadt, Land oder in einer Familiensiedlung? Was waren für euch die ausschlaggebenden Punkte?