Raus mit der Knete! – Knetmasse unter der Lupe

Auch bei uns ist nun die altbekannte Knetmasse eingezogen. Mit allen Gemeinheiten. Knete im Teppichboden, in der Kleidung oder in Ecken des Hauses versteckt die nur für kleine Wirbelwinde leicht zugänglich sind 😉

Doch wir haben uns im Vorfeld ein bisschen über die gängigsten Knetmassen informiert und letztendlich für die Softknete von Ökonorm entschieden. Warum? Ausschlaggebend war das sehr gute Testergebnis bei Öko-Test.

Nawaro Softknetmasse
Nawaro Softknetmasse

Allgemein gilt: Knetmasse fördert die Motorik, die Kreativität und die Fantasie der Kinder. Man kann alleine spielen und auch mit anderen Kindern.

Nur wandert zu Testzwecken das ein oder andere Spielzeug ab und an Richtung Mund…unsere Piratenprinzessin wird da nicht ausgenommen. Natürlich sollte man mittlerweile Reflexe entwickelt haben um dies zu verhindern, doch die kurze Andockzeit von Mund und Objekt lässt sich ab und zu nicht vermeiden. Auch der Hautkontakt beim kneten ist vorprogrammiert. Deshalb sollten alle Hersteller dazu verpflichtet sein, solche Produkte mit der entsprechenden Sicherheit herzustellen und alle Inhaltsstoffe auf der Verpackung zu deklarieren.

Wie bekannt können sich Sulfate, Propionate, Benzoate, Parabene, Borax u.a., sowie nicht näher bezeichnete Farb- und Konservierungsstoffe, Aromastoffe sowie Fungizide und sogar Blei in Knetmasse befinden. Nur müssen solche Inhaltsstoffe nicht auf der Verpackung angegeben werden.

Erst Tapetenreiniger – nun Spielteig

Außerdem hab ich etwas kurioses bei der Recherche zu diesem Beitrag gefunden:

„Play Doh“, ein Produkt des Weltmarktführers Hasbor, wurde 1956 eigentlich als Taptenreiniger entwickelt. Nun wird es aber als Spielteig (play dough) vermarktet, bunt eingefärbt und mit aromatisiert, damit es am Weltmarkt besser verkauft werden kann. Tja, der Gedanke mit Tapetenreiniger zu spielen dürfte wohl niemanden Spaß machen…

Aber nun zur nawaro Softknete von Ökonorm. Wie schon erwähnt hat diese beim Öko-Test mit „sehr gut“ abgeschnitten. Als Konservierungsstoff wird harmloses Kaliumsorbat eingesetzt, dieses wird auch beim haltbar machen von Marmelade, Saftschorlen und Remouladen eingesetzt. Somit können wir guten Gewissens unsere Kleine damit hantieren lassen – ein gutes Gefühl.

Die Softknetmasse wird in kleinen Bechern geliefert. Diese sind aber nicht sehr stabil, bei uns sind schon 3 gebrochen. Problem: Mit Luftkontakt wird die Knete mit der Zeit hart. Bis jetzt passt aber noch alles. Die Knete ist mischbar, trocken abreibbar, auswaschbar und im getrockneten Zustand bemalbar.

Positiv: Enthält Bitterstoffe, die Gefahr des Verschluckens der Knete wird minimiert. Und es ist wirklich sehr bitter…

Die Farben der Knete sind kräftig, in unserem Paket waren die Farben Grün, Gelb, Blau und Rot. Auch das modellieren klappt, auch wenn es nicht so „leicht“ geht wie bei herkömmlicher Knete.

Leonie hat sichtlich Spaß mit der Knetmasse, am liebsten werden Figuren ausgestochen. Doch auch das ausrollen wird schon fleißig geübt 😉

Wir sind zufrieden mit der Knetmasse von Ökonorm und können diese weiterempfehlen. Einzig die wenig stabilen Bechern könnten nachgebessert werden. Preislich liegt das Set mit 4 Farben bei ca 9 Euro.

Leonie & Christian

Willkommen in unserem neuen Heim!

Werbung/Produkttest

Endlich, auch unser Paket von mytest.de ist angekommen. Aufgeregt sind wir, wissen wir doch gar nicht was uns erwartet. Bauernhof, Spielhaus….kurz drauf geschaut…Mein erstes Spielhaus. Yeah. Mit großen Augen wird jeder von Papas Handgriffen beobachtet. Leonie weiß nur – es ist was von Lego. Und das ist sogar meiner Kleinen mit 1 ½ Jahren schon ein Begriff. Produktmarketing – volle Punktzahl. Aber nun zum Paket. Die Schachtel öffnet sich und heraus kommt das eigentliche Lego Duplo Set. Auf der Verpackung alles drauf was man wissen muss. Ab wann geeignet, was für Teile, wie schaut das Set zusammengebaut aus. Und natürlich ideal gestaltet für kleine Kinder. Aber auch für Eltern, da man wirklich alle Angaben gleich zur Verfügung hat. Produktgestaltung – volle Punktzahl.

So nun das Öffnen. Für eine 18-Monat alte Weltentdeckerin noch nicht möglich. Somit wieder auf Papas Hilfe angewiesen. Aber ist wohl eh besser, da in der Verpackung viele Teile nochmal in einer Plastiktüte verpackt sind. Diese gleich wegräumen, dass nichts passiert. So und nun zum eigentlichen Spielspass. Gleich wird alles alles untersucht, getestet, in den Mund genommen…hm…kurze Riechprobe vom Papa, alles OK, zum spielen frei gegeben. Was nun passiert: Noch schaut es nicht danach aus, dass wir das Ergebnis wie auf der Verpackung hinbekommen. Zu sehr wird nach eigener Fantasie gebaut. Aber Papa erklärt kurz und schon darf er bauen 😉 Spielhaus fertig. Aber lange hält die Ursprungsform nicht. Es wird umgebaut, die bebilderten Steine anders verstaut. Eben reiner Spielspaß die meine Kleine nun ausleben kann. Nun wurde auch die Rutsche entdeckt. Schwupps, der Junge war der Vortester, nun darf auch das Mädl hinterher. Ach wie ist das schön.

Leogo Duplo
Mein erstes Spielhaus

Auch ich finde das Spielhaus faszinierend. Vor allem die Idee die dahinter steckt. Es ist ähnlich wie eine ersten Uhr aufgebaut, nur eben ohne Zeiger oder Zahlen, aber der tagestypische Ablauf kann hier sehr toll nachgespielt werden. Beginnend beim Aufstehen mit Frühstück, Zähneputzen, Mittagessen, Spielen, Vorlesen am Abend. Und natürlich mit dem Sonne/ Mond und Sterne-Baustein am Dach des Hauses. So kann jedem klar gemacht werden, dass nun Zapfenstreich herrscht. Ich bin gespannt, wann dieses Spielhaus auch in unser abendliches Ritual eingegliedert wird. Bis jetzt haben wir 2 Puppen, Das Buch Struwwelpeter, Max und Moritz und unsere Leuchtschildkröte der wird immer „Gute-Nacht“ sagen müssen. Ich könnte mir vorstellen, dass nun auch jeden Abend er Baustein so hingedreht wird dass auch wirklich jedem klar ist das nun Schlafenszeit ist.

Spielhaus Lego Duplo
Lego Duplo “Mein erstes Spielhaus”

Die einzelnen Bausteine sind perfekt für Kinderhände, farblich auch wunderbar kindertauglich. Die Rutsche garantiert ein Highlight beim spielen. Aber auch das Schlafen legen kann realistisch nachgespielt werden. So nun freuen wir uns auf viele weitere Spielstunden, und natürlich wird alles weiterhin auf Herz und Nieren getestet. Freunde, auf in unser neues Heim!

 

Blogparade – meine ersten Lieblingsbücher

Echt eine geniale Blogparade die von Papamithut gestartet wurde.

Sofort wird wieder hinein getaucht in kindliche Erinnerungen. TKKG, alles von dieser Reihe wurde verschlungen. Faszinierende Abenteuer, gerade richtig für angehende Weltentdecker. Kriminalfälle, die auf unglaubliche Weise „mit“ gelöst wurden. Eine wirklich schöne, fantasievolle Zeit, die ich mit diesen Büchern hatte. Mal sehen ob ich diese Reihe meiner Tochter auch schmackhaft machen kann und mit ihr den ein oder anderen Fall erneut lösen kann 😉

Das zweite Buch welches mir sofort einfällt: Die unendliche Geschichte von Michael Ende. Ein Roman der die Türen zur Fantasiewelt öffnete. Man hat das Gefühl selbst ein Teil dieser Fantasiewelt zu sein. Die Abenteuer, aber auch die Aufgaben die Bastian zu erfüllen hat fesseln einen und machen auf positive Art abhängig. Highlight war dann ein Ausflug in die Bavaria Filmstadt München, wo man auf Fuchur, dem Glücksdrachen, reiten konnte! Allein diese Geschichte meiner Tochter erzählen zu können wird ihre Augen strahlen lassen. (und die Idee für einen weiteren Ausflug ist geboren).

Dieses Buch wird auf alle Fälle zum Einsatz kommen und sobald wie möglich im Bücherregal meiner Tochter stehen!

Auch glaube ich, dass durch dieses Buch meine Faszination für Fantasiebücher und Welten entstanden ist. Die Chroniken von Narnia oder auch Harry Potter stehen ganz oben auf meiner Favoritenliste. Diese stammen zwar nicht aus meiner Kindheit, aber werden mit Sicherheit meiner Tochter vorgelesen.

So, und nun stehen die Gedanken nicht mehr still, man versucht sich an weitere Bücherhighlights seiner Kindheit zu erinnern! Vielen Dank!

Mit dieser finanziellen Unterstützung kannst du nach der Geburt rechnen

Damit euch nach der Geburt eures Kindes kein Geld verloren geht, hab ich euch einige wichtige Dinge zusammengefasst, auf welche finanzielle Unterstützung ihr Anspruch habt und was ihr dabei beachten bzw. einreichen müsst.

Mutterschaftsgeld

Dieses wird von der Krankenkasse gezahlt und muss somit auch bei dieser beantragt werden. Das Mutterschaftsgeld muss spätestens 7 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin beantragt worden sein. Das Mutterschaftsgeld wird im Normalfall 6 Wochen vor der Entbindung und 8 Wochen nach der Entbindung gezahlt. Sollte sich der Geburtstermin verschieben, so verlängert sich auch die Mutterschaftsgeldzahlung. Die Höhe richtet sich nach dem Nettoeinkommen der letzten 3 vollständig abgerechneten Kalendermonaten.

Elterngeld wird nur 3 Monate rückwirkend ausbezahlt!

Elterngeld

Das Elterngeld könnt ihr erst beantragen wenn euer Kind auf der Welt ist, denn ihr benötigt eine Geburtsbescheinigung. Den Antrag auf Elterngeld könnt ihr aber schon im Vorfeld bearbeiten, da hier jede Menge Daten, Nachweise und Bescheinigungen gebraucht werden. Hier eine Auflistung was ihr benötigt:

  • Geburtsbescheinigung im Original mit der Verwendung „Elterngeld“
  • Nachweise zum Einkommen vor der Geburt (Lohnabrechnungen der letzten 12 Monate vor der Geburt)
  • Bescheinigung der Krankenkasse über den Bezug des Mutterschaftsgeld
  • Von beiden Elternteilen unterschriebener Antrag auf Elterngeld (Bei Alleinerziehenden genügt eine Unterschrift)
  • Arbeitszeitbestätigung durch den Arbeitgeber während des Bezugszeitraumes (Teilzeitarbeit von nicht mehr wie 30 Std/Woche möglich)

Das Elterngeld muss schriftlich beantragt werden! Auch solltet ihr nicht allzu lange warten, denn das Elterngeld wird nur 3 Monate rückwirkend gezahlt. Die Höhe richtet sich nach dem durchschnittlichen Nettoeinkommen des Antragssteller. Die genaue Höhe kann bei diversen Elterngeldrechner vorab berechnet werden.

Kindergeld

Kindergeld wird in der Familienkasse deiner Region beantragt. Dazu benötigt ihr eine Geburtsurkunde. Den Antrag könnt ihr aber schon vor der Geburt vorbereiten. Formular gibt es Online (Kindergeld Formulare) oder sind bei der Familienkasse ausgelegt. Dort wird der Antrag dann auch eingereicht. Die Bearbeitung dauert in der Regel 4-6 Wochen. Die Höhe des Kindergeldes richtet sich nach der Anzahl der Kinder. 2014 werden für das 1. und 2. Kind jeweils 184 € gezahlt, ab dem 3. Kind 190 € und ab dem 4. Kind jeweils 215 €.

Die nächste Kindergelderhöhung ist für 2016 von der Regierung geplant.

Betreuungsgeld

Das Betreuungsgeld erhalten Eltern die ihre Kinder zwischen dem 15. und 36. Lebensmonat nicht in einer staatlich geförderten Einrichtung betreuen lassen. Tagesmutter oder Au-pair sind aber zulässig. Seit August 2014 beträgt die Höhe des Betreuungsgeldes 150 €.

Landeserziehungsgeld

Das Landeserziehungsgeld ist einkommensabhängig. Das heißt, es reduziert sich oder entfällt ganz, wenn das Einkommen der Familie die festgelegten Einkommensgrenzen überschreitet. Diese betragen zur Zeit für Paare 25.000 € netto und für Alleinerziehende 22.000 € netto jährlich. (Bayern)

Mit jedem Kind erhöht sich diese Grenze um 3140 € netto.

Weitere Voraussetzungen: Das Kind muss selbst betreut und erzogen werden, ein Nachweis über die Durchführung der Früherkennungsuntersuchung U6 oder U7 muss erbracht werden, keine volle Erwerbstätigkeit und man seit mindesten zwölf Monaten vor Leistungsbeginn in dem jeweiligen Bundesland (hier Bayern) lebt.

Die Höhe des Landerziehungsgeldes:

Für das erste Kind sechs Monate einen Betrag von 150 €.

Für das zweite Kind zwölf Monate einen Betrag von 200 €.

Ab dem dritten Kind zwölf Monate einen Betrag von 300 €.

Wohngeld

Geringverdiener haben zudem die Möglichkeit prüfen zu lassen ob man Anspruch auf Wohngeld/Wohnberechtigungsschein hat.

 

Wenn ihr alle Anträge auf finanzielle Hilfe vor der Geburt vorbereitet, könnt ihr euch in Ruhe auf die Geburt eures Kindes und die ersten Tage zu Hause freuen, ohne gleich von lästigem Papierkram erdrückt zu werden.

Die besten Spartipps für Schwangere und Familien mit Babys und Kindern findet ihr hier.

Außerdem hab ich hier einen Tipp, wie ihr beim Windelkauf bis zu 1600 € sparen könnt!

Wenn euch mein Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen wenn ihr diesen teilt.

Hab ich etwas vergessen? Bitte hinterlasse einen Kommentar!

Die Wahrheit der Familien-Fotos – Best Case Scenario

Eigentlich kennt man Familienfotos nur so: alle lächeln, sind schön anzusehen und eine heile Welt wird gezeigt. Die Wirklichkeit liegt aber meist Meilen entfernt. Die Fotografin Danielle Guenther aus Hoboken in New Jersey wollte das wahre Familienleben dokumentieren. Zu sehen sind ihre Werke in der Fotoreihe „Best Case Scenario“ und auf ihrer Facebookseite. Dort gibt’s die ungeschminkte Wahrheit im Zusammenleben von Kind und Eltern 😉

Hier ein paar Eindrücke:

“Parenting is Exhausting…”

Parenting is Exhausting..
Parenting is Exhausting..

 

“Check, please!”

Check, please!
Check, please!

 

“Day at the Spa”

Day at the Spa
Day at the Spa

 

“Just Another Mouth to Feed”

Just Another Mouth to Feed
Just Another Mouth to Feed

 

Natürlich sind diese Momentaufnahmen eine überspitzte Art das Chaos darzustellen, doch in manchen Situation hat sich der ein oder andere wohl doch schon mal befunden.

Also keine Angst liebe Noch-Nicht-Eltern, so chaotisch wird es dann auch nicht 😉 Aber hier ein paar Ratschläge an junge Eltern die man sich sparen kann!

Hier könnt ihr alle tollen Bilder finden:

Best Case Scenario photo Gallery

Facebooklink

Viel Spaß beim Schmunzeln!

Erfahrungsbericht zum Gymotion Activity Playland von Yookidoo

Auch wenn wir dieses Yookidoo Activity Center schon eine Zeitlang nicht mehr nutzen, möchte ich euch trotzdem meine Eindrücke dieses tollen Lern-, Spiel- und Erlebnisdecke für Babys zusammen fassen. Wir haben es gleich zur Geburt von Leonie besorgt, damals über die Windelbar, weil es dort ziemlich günstig verkauft wurde.

Das Gymotion Activity Playland von Yookidoo ist ein wahrlich kunterbuntes Spielparadies. Durch verschieden Elemente passt es sich der Entwicklung des Babys an (Liegen, Sitzen). Anfangs in Rückenlage, da kann das Baby die über ihm hängende fahrbare Puppe bewundern. Diese fährt auf einer motorisierten Schiene hin und her (Das eigentliche Highlight der Erlebnisdecke ;-)). Diese Schiene kann nicht nur auf dem Rundbogen, sondern auch direkt auf der Decke platziert werden. Auf dieser Schiene fährt dann ein batteriebetriebenes Auto, welches 2 verschiedene Melodien abspielt. Die Musik kann aber auch ganz abgestellt. An diesem Auto können verschiedene Püppchen (Dino, Prinzessin, Froschprinz) befestigt werden. Entweder darauf sitzend oder darunter hängend. Mit dabei ist ein Schellentrichter mit Spiegel, in dem sich das Kind selbst entdecken kann. Das war auch Leonies Lieblingsbeschäftigung, gegen den Schellentrichter mit den Füßchen treten, das Glöckchengeräusch hören und sich im Spiegel zu bewundern. Weiteres Zubehör ist eine Rassel, die auch als Beißring und Greifring fungiert.

Später wurde dann in Bauchlage und im Sitzen mit den tollen, bunten Spielgeräten ausgiebig experimentiert. Es wurde angefasst, geraschelt und bestaunt.

Das Gymotion Activity Playland macht für mich einen sehr stabilen Eindruck, die Rundbögen sitzen fest. Die einzelnen Spielgeräte können ganz einfach an Ringen an den Bögen angebracht werden.

Die Oberfläche zeigt sich ebenfalls farbenfroh, ist auch leicht abwischbar. Einziger Minuspunkt: Zieht Haare, besonders Tierhaare, magnetisch an. Deshalb sollte die Decke des öfteren von diesen befreit werden.

Toll ist auch, dass das Gymotion Activity Playland leicht transportiert werden kann. Es ist zusammenklappbar und kann so ganz leicht von Zimmer zu Zimmer gebracht werden. Man muss einfach nur die Schiene abbauen, die mit Klettverschlüssen angebracht ist. Mehr muss nicht mehr abgebaut werden. Somit ist es auch ganz schnell wieder Einsatzbereit. 😀

Leonie war begeistert von diesem Spiel- und Lerncenter. Für uns war es die richtige Entscheidung. Preislich liegt das Gymotion Activity Playland mit ca. 75-80 € im höheren Preissegment der Spiel- und Erlebnisdecken, aber ihr erhaltet hier wirklich ein sehr tolles Teil. Mittlerweile haben wir auch schon viele andere Sachen von Yookidoo, da uns das bunte Design und die Funktionalität überzeugt haben.

Noch heute spielt Leonie gerne mit dem fahrbaren Auto, zwar nicht mehr auf der Schiene, aber man kann es ja auch durchs ganze Haus fahren lassen 😉

Aber seht selbst in unserem Video wie toll das Gymotion Activity Playland von Yookidoo ist:

P.S: Auch auf Youtube könnt ihr uns abonnieren 😉

Ratschläge an junge Eltern die man sich sparen kann!

Natürlich, vieles ist gut gemeint, aber ist gut gemeint immer richtig und passend?

Bei manchen Kommentaren oder Ratschlägen klappt einen echt die Kinnlade runter, aber dank unserer guten Erziehung lassen wir uns nichts anmerken 😉

Hier mal ein kleiner Auszug, was vielen bekannt vorkommen wird oder was euch mal erwarten wird:

Na, habt ihr euch am Wochenende erholt? 

Sicher, jeden Tag früh morgens raus, Ausschlafen wird überbewertet. Wenn der Papa dann erst morgen von der Arbeit kommt, um 11 Uhr schon wieder wach ist, war es sicher total erholsam…

Dann kommen wir auch schon zum nächsten Kommentar:

Warum müde? Geh doch früher ins Bett!

Ok, dieser Satz kommt entweder von Leuten die keine Kinder haben, oder von denen die Kinder haben, die schon weit über das Alter der ständigen Beobachtungspflicht hinweg sind. Vom Tag bleiben meist noch 2-3 Stunden nach dem Schlafenlegen der Kleinen an dem man versucht noch irgendwie selbst etwas für sich zu machen. Sei es in sozialen Netzwerken den Kontakt nicht zu verlieren, Online-Fast-Shopping, Mann und Frau zu sein, hier am Blog weiter arbeiten oder einfach mal nur in den Fernseher zu schauen. Meist passiert es aber auch, dass diese 2-3 Stunden wieder unterbrochen werden müssen, da ein neuer Zahn kommt, die Kleine krank ist oder ein anderer Grund warum an ein Durchschlafen nicht zu denken ist. Sorry, aber ein bisschen Zeit zum Abschalten und Erholen brauchen wir auch 😉

Kaum sei ihr Eltern, kann man nichts mehr mit euch anstellen!

Hm, klare Ansage. Unser Tagesablauf ist eigentlich vollgestopft mit vielen Ritualen und Alltagsabläufen. Pünktlich Essen, Mittagschlaf usw. Natürlich kommen auch noch unerwartete Sachen dazu, schnell mal wohin müssen, beim Einkaufen was vergessen usw. Somit sieht man dass wir eigentlich tag-täglich unterwegs sind. Dann kann man auch verstehen dass da niemanden mehr wirklich Lust hat um die Häuser wie früher zu ziehen. Denn dann kommen wir wieder zum Punkt oberhalb…

Unser Kind hat von Anfang an durchgeschlafen!

Achtung, in China ist ein Sack Reis umgefallen! Soll heißen, es interessiert niemanden. Jeder gibt sein Bestes um das längstmöglichste aus dem Schlaf herauszuholen. Behaltet es für euch und freut euch, denn Schlafentzug ist eine anerkannte Foltermethode. Und man kann nicht wissen wie euer Gegenüber darauf reagiert.

Die Trotzphase beginnt? Tja ,die Probleme werden nun immer größer…

Danke für den Hinweis und für die ermutigenden Worte. Hättet man sich auch sparen können. Vor allem machen diese Worte Spaß wenn man eh gerade am Zahnfleisch nagt, die Kleine etwas ausbrütet oder andere Dinge nerven…

Was? Ihr lasst euer Kind schon TV schauen?

Ähm, haben wir gesagt sie schaut von morgens 6 Uhr bis Abends 19 Uhr? Haben wir gesagt sie schaut brutale Horrorfilme? Aber ab und zu tun 10 Minuten in denen sich die Kleine eine lustige Kinderserie oder eine Tierdoku anschaut einfach mal gut. Uns ist schon klar dass der Fernseher kein Babysitterersatz ist 😉

Uns zwar noch nicht passiert, aber trotzdem eine Ansage wert:

Könnte ihr Kind mal ein bisschen leiser sein!?

Klar, warten Sie…Mist, Lautstärkeregler funktioniert nicht. Moment, das Batteriefach, nein, Schraubschlüssel vergessen. Tut mir Leid, im Moment nichts zu machen. Zum Verständnis: Es sind Kinder. Diese Lachen, schreien, toben und weinen nun mal. Und das ohne Schamgefühl oder schlechtes Gewissen. Sie müssen es doch erst lernen, dass man nichts mit Geschrei oder einem Weinkrampf erzwingen kann. Und dies ist sogar manchen Erwachsenen noch nicht gelungen!

Ihr lasst euer Kind bei euch schlafen?

Und das von Anfang an 😉 Warum? Für uns hat sich vieles erleichtert. Auch steht für uns fest dass Sie nicht bis 13 bei uns schläft, sondern wenn die Kleine soweit ist, wir ihr das erklären und ihr sagen dass Sie nun ihr eigenes, tolles Zimmer hat. Natürlich wird die Umstellung nochmal schwierig und es wird nicht von heute auf morgen gehen, aber hat jemand behauptet Kinder groß zu ziehen ist immer leicht?

Und da wir gerade dabei sind:

Wie feiert ihr denn Silvester?

Na wir schnallen uns die Kleine um und lassen uns zulaufen! Was denn sonst?

Was für Ansagen, Sprüche, Kommentare oder Ratschläge habt ihr so gesammelt? Wir würden uns freuen wenn ihr diese als Kommentar hinterlasst!

Guten Rutsch!

 

Leonies erste Schlittenfahrt

Da uns der Winter 2013/2014 ja ziemlich im Stich gelassen hat mit dem Thema Schnee, hofften wir auf diesen Winter. Und unser Wunsch ging nun Ende Dezember 2014 in Erfüllung. Es hat die letzten Tage wirklich viel geschneit. Wir konnten mit unserem Kinderschlitten, den ich als kleiner Junge zu Weihnachten bekommen habe, nach Jahren der Nichtbenutzung wieder ausgiebig rodeln. Somit unser erstes Familienerbstück das nun an Leonie über geht 😉

Erste Schlittenfahrt 2014
Erste Schlittenfahrt 2014

Für Leonie war es der erste viele Schnee, und ihr gefällt es sehr im Schnee zu stapfen oder sich einfach mal auf den Hosenboden zu setzen und sich einschneien zu lassen 😉 Und der Schlitten ist natürlich der Hammer. Noch kann sie zwar nicht alleine rodeln, aber der Papa hat sich da ne tolle Technik einfallen lassen wie wir zu zweit den ersten kleinen Berg hinunterdüsen konnten.

Wir freuen uns auf die nächsten Tage, die Temperaturen sollen zwar richtig kalt werden, aber so bleibt der Schnee wenigstens liegen.

Somit werden wir fleißig ins neue Jahr rutschen! Wir wünschen euch auch einen guten Rutsch und ein schönes, erfolgreiches und gesundes Jahr 2015!

Produkttest Double Print Frame von Baby Art über mibaby.de

Werbung/Produkttest

Unser erster Produkttest, wir haben uns schon darauf gefreut. Von mibaby sind wir ausgewählt worden, den Double Print Frame von Baby Art zu testen. Es ist ein Abdruck-Set inklusive Bilderrahmen in dem neben einem Bild auch Platz für Fuß- und Handabdruck ist. Im Karton wird alles mitgeliefert um ein tolles Erinnerungsstück zu fertigen. Und das Ganze kinderleicht, ohne nerviges anrühren irgendwelcher Mittelchen oder Pulver. Mit dabei ist eine Erklärung wie es funktioniert, die Modelliermasse, die Bilderrahmen und ein Roller zum ausrollen der Masse.

IMG_2820

Baby Art Double Print Frame
Baby Art Double Print Frame

Die Modelliermasse wird einfach aus der Verpackung genommen, ca. 30 Sekunden geknetet und dann mithilfe des Rollers ca. 1-2 cm dick ausgerollt. Dabei spielt es keine Rolle dass alles perfekt rund wird, da die Enden zum Schluss gerade abgeschnitten werden. Dann hieß es einen günstigen Moment zu erwischen in dem die Piratenprinzessin Lust hatte ihre Hand tief und gleichmäßig in die Masse zu drücken. Leider waren wir mit den ersten 2 Versuchen nicht zufrieden, aber dass ist kein Problem, da die Masse einfach neu geknetet und ausgerollt werden kann. Na und beim 3. Versuch kam dann das große Nörgeln 😉 aber irgendwie haben wir es dann doch hinbekommen. So, und nun der Fußabdruck, gleiche Vorgehensweise, kneten, ausrollen, und dann das Füßchen tief und gleichmäßig eindrücken. Diesmal gleich ein Erfolg beim ersten Mal! Sehr schön.

Positiv: Es bleiben keinerlei Rückstände an den Händen oder Füßen, es wird keine Sauerei angerichtet. Das freut Papa!

Handabdruck
Handabdruck
Fußabdruck
Fußabdruck

Dann kommt das Feintuning. Damit die Abdrücke auch im Bilderrahmen gut aussehen kann/sollte man die 4 Seiten mit einem Messer gerade abschneiden.

Da hier ein paar Reste angefallen sind, haben wir spontan auch den Pfotenabdruck unseres Hundes für die Ewigkeit festgehalten.

Pfotenabruck
Pfotenabruck

Wenn ihr alle Abdrucke gemacht und die Seiten begradigt habt,  müssen wir diese zum trocknen legen. Laut Beschreibung sollen diese 6 Stunden mit dem Abdruck oben trockenen, dann umdrehen und nochmal 24 Stunden trocknen lassen.

Nachdem nun alle Abdrucke getrocknet sind können diese nun in den Bilderrahmen der dem Set beiliegt eingefügt werden. Geht auch ganz einfach, Deckel auf, mit dem enthaltenem doppelseitigen Klebeband befestigen und ordentlich platzieren, und alles wieder verschließen. Dabei fällt aber auf, dass die Zeit der Fußabdrucke begrenzt ist 😉 wir haben Fußgröße 21-22, und wie ihr auf den Bildern sehen könnt wird es da ganz schön knapp im Bilderrahmen. Deswegen frühzeitig machen!

Handabdruck im Bilderrahmen
Handabdruck im Bilderrahmen

Und dann habt ihr auch schon das Endergebnis, was unserer Meinung nach eine wirkliche schöne Erinnerung an die Baby-/ Kleinkindzeit ist.

Fertiger Bilerrahmen
Fertiger Bilerrahmen

Wir hoffen unser Testbericht über das Hand-/Fußabdruck-Set von Baby Art (Double Print Frame) hat euch gefallen, uns hat es Spaß gemacht und freuen uns schon auf das nächste Testobjekt!

Schöne Grüße

eure Piratenprinzessin mit Bastelteam

 

 

 

 

 

 

Entwicklung der kleinen Piratin im 17. Monat

17 Monate ist unser 82 cm-Wirbelwind nun alt. Mit ihren 12 kg wuchtet sie sich tagtäglich (gerne auch öfters am Tag) auf unsere Rücken um uns in unverkennbarer Reitermanier zu zeigen, dass unser Job nun daraus besteht mit pferdetypischen Geräuschen durch die Zimmer zu galoppieren.

Was mich in diesem Monat sehr beeindruckt hat, ist ihre Entwicklung in der architektonischen Baufähigkeit von Bauklötzen, Bechern und anderen Utensilien. War es zuvor Mamas und Papas Aufgabe die Türme zu bauen damit diese dann mit Gelächter umgeworfen wurden, schafft unsere Piratenprinzessin dies nun auch alleine. Und wie! Ist der Turm nun hoch genug gebaut (es wird auch mal ein Buch zum daraufstellen benutzt um noch höher zu kommen), wird kurz Inne gehalten, das Kunstwerk von allen Seiten begutachtet um dann mit einem fröhlichen Jauchzen wieder dem Erdboden gleich gemacht. Echt erstaunlich wie gut du das nun kannst und welch Freude es dir macht!

Tische, Stühle, Treppen, vor einem Monat noch unbezwingbare Hürden, nun aber auch ein leichtes Spiel für unsere Kleine.

Auch kennt Sie nun enorm viele Tiere. Auch exotische, die nicht immer in jedem Bilderbuch stehen. Sie kann zwar die Namen noch nicht sagen, doch auf die Frage wo ist dieses Tier, wie macht das Tier, hat Sie schon sehr viele im Repertoire.

Enorm gesteigert in diesem Monat hat sich auch das Verlangen nach dem Durchsetzen ihres eigenen Willens. Was man nicht will wird lautstark gezeigt. Tja, strapaziert unsere Nerven teilweise echt enorm…aber wie Dr. Google sagt, sind das die ersten Schritte hin zur Trotzphase, die ja bekanntlich mit 2 Jahren beginnt 😉 Wird bestimmt eine „spannende“ Zeit.

Bin gespannt was der 18 Monat nun so Neues bringt. Wir freuen uns schon aufs Weihnachtsfest, heuer dürfte wohl die Freude am auspacken der Geschenke schon ein bisschen größer sein!

Zum 18. Monat

Es muss nicht immer Rosa sein – Ein Papa-Tochter-Familien-Eltern-Blog

%d Bloggern gefällt das: