Carson X4 Cage Copter – Mini-Drohne für Kinder im Test

Werbung

Ok, erwischt – diesmal ein Test bei dem der Papa den meisten Spaß hatte. ;-)

Wir durften den Carson X4 Cage Copter, eine kleine Mini-Drohne für den Innen- und Außenbereich testen.

Für den ersten Eindruck gleich mal ein kleines Video:

Die Aufmachung des kleinen Flugwunders ist schon mal toll. Der Cage Copter leuchtet dank LEDs und man sieht ihn so auch wenn es schon dunkel wird. Außerdem verrät die Farbe auch wenn sie blinkt, dass der Cage Copter bald wieder Energie braucht. Dies geschieht durch ein mitgeliefertes Ladekabel, bei dem der Akku des Cage Copter einfach am USB-Anschluss des Computers angeschlossen ist.

Carson Cage copter x4

Ist der Akku voll geladen, habt ihr acht spannende Flugminuten vor euch.

Aller Anfang ist schwer

Unser Abenteuer Mini-Drohne hat gleich mal mit ein paar Sturzflügen begonnen. Aber dank des Rundum-Käfigs ist dem X4 Cage Copter nichts passiert. Auch der weiche Käfig musste bis jetzt noch keine Schäden einstecken.

Die ersten Flugminuten kann man eigentlich nicht so bezeichnen. Eher ein Abtasten wie der X4 Cage Copter auf die Steuerung reagiert.

Vom Profimodus hab ich somit erst mal die Finger gelassen und keine Loopings oder ähnliches probiert. ;-)

Am zweiten Tag ging es schon einfacher und das System mit Trimmen, Kurven, Schwenken wurde stabiler.

Man lernt aber relativ schnell den Cage Copter in der Luft zu halten und dann eben mal vorwärts, rückwärts, links und rechts zu fliegen.

Als dann endlich dich Sicherheit da war konnte man sich auch schon an die ersten „Tricks“ wagen. Der X4 Cage Copter fliegt dank des Kugelkäfigs auch an Wänden hoch oder „krabbelt“ an der Decke. Schaut echt lustig aus.

Dann kam der Tag des Profi-Modus. Den gibt es nämlich auch am X4 Cage Copter. Mittels Tasten könnt ihr den einstellen. Wenn ihr nun bestimmte Hebel und Tasten drückt macht der X4 Cage Copter Loopings. Vorwärtsloopings und Rückwärtsloopings. In der Bedienungsanleitung steht zwar man soll ihn in eine Höhe von ca. 3 m steigen lassen und dann die Tricks ausführen, aber da der Looping nicht wirklich ein großer Bogenlooping ist, sondern nur eine Drehung des Cage Copters um die Achse kann man diesen Trick auch im Haus durchführen.

Fazit:

Der Carson X4 Cage Copter ist ein nettes Spielzeug um in die Welt der Drohnen einzusteigen. Dank des Überrollkäfigs ist der Cage Copter auch gut geschützt. Die Rektion auf die Steuerung ist sehr gut, das austrimmen des Cage Copters gelingt einfach und ermöglicht so sehr viel Spielspaß. Der X4 Cage Copter ist für große Kinder ab 14 Jahren gedacht, was ich aufgrund der Komplexität bestätigen kann. Mit Hilfe kann aber auch schon früher mit dem fliegen begonnen werden.

Kaufen könnt ihr diese Mini-Drohne hier: *Amazon*

Einziger Wermutstropfen: Die Looping- bzw. Profitrickfunktion hab ich mir spektakulärer vorgestellt und dachte der Cage Copter macht wirklich einen hohen Bogenlooping.

Wer also noch nach einem tollen Technikgadget für ältere Kinder sucht, mit dem Carson Cage Copter seid ihr gut dabei!

Wenn ihr noch fragen zum Produkt habt, könnt ihr dieses jederzeit in den Kommentaren hinterlassen!

Viele Grüße

Christian & die Piratenprinzessin

Ein Gedanke zu „Carson X4 Cage Copter – Mini-Drohne für Kinder im Test“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.